Histaminunverträglichkeit in der Weihnachtszeit

Histaminunverträglichkeit Weihnachtszeit GlühweinDie Weihnachtszeit ist oft die Zeit, in der nach Herzenslust geschlemmt wird und viele von uns nicht auf die Waage gucken wollen. Aber wie ist das in der Weihnachtszeit bei einer Histaminunverträglichkeit? Leckere Kekse und ein heißer Glühwein gehören doch einfach zu Weihnachten dazu, was ist möglich und was nicht?

Essen in der Weihnachtszeit

Weihnachten ist bekanntlich nicht unbedingt die Zeit, in der Erdbeeren oder Zitrusfrüchte auf dem Teller landen, dafür aber gerne mal Fisch mit Rotwein. Auch der Sekt oder Prosecco im Anschluss an die Weihnachtszeit gehören beispielsweise an Silvester einfach dazu. Aber Vorsicht, hierbei handelt es sich um sehr histaminhaltige Lebensmittel. Ähnlich sieht es mit Walnüssen aus, die man immer wieder auf den gemischten Tellern in der Weihnachtszeit findet.

Eine positive Nachricht bekommt man aus der Süßigkeitenabteilung, die zur Weihnachtszeit mit Weinachtskeksen nur so vollgestellt ist. Denn Kekse enthalten normalerweise nicht viel Histamin und können dadurch während der Weinachtszeit gut verzehrt werden (solange Sie keine weiteren Unverträglichkeiten haben).

Wichtig beim Essen in der Weinachtszeit: Setzen Sie auf frische Lebensmittel, damit machen Sie am wenigsten falsch! Gerade eingelegtes oder geräuchertes sind Gift für jeden, der unter einer Histaminintoleranz leidet.
Ähnliches gilt für Obst und Gemüse, hier lohnt sich ein Blick in die histaminarmen Lebensmittel.

Und wenn ich nicht weiß, was drin ist?

Gerade in der Weihnachtszeit gehört für viele der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt dazu. Anders als in der eigenen Küche weiß man hier vorher aber meist nicht, was enthalten ist. Auf den Glühwein sollten Sie in jedem Fall verzichten, da Wein (vor allem Rotwein) eine absolute „Histaminbombe“ ist.

Wenn es aber dennoch ein Glühwein sein soll, dann sollten Sie auf den weißen Glühwein setzen. Weißwein verfügt über wenig Histamin und ist in geringen Mengen für viele Betroffene zu vertragen.

Wenn Sie ein wenig vorbeugen möchten, können Sie Ihren Körper über Histamin Tabletten bei dem Histaminabbau unterstützen. Das bekannteste Medikament hierfür ist DAOSiN.

Merken

Merken

Merken

Merken

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*